Aktuelles

Das Land hilft beim Bauen | 11.05.2017

Mit dem Programm Wohnungsbau BW 2017 wird erstmals die Förderung von Mietwohnraum und selbstgenutztem Wohneigentum, die Förderung für die Modernisierung bei Wohnungseigentümergemeinschaften und für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen zusammengeführt und das Förderprogramm Wohnraum für Flüchtlinge integriert. Es umfasst alle wohnberechtigten Haushalte einschließlich der von Geflüchteten mit Bleiberecht beziehungsweise gesicherter Bleibeperspektive.

Das Gesamtvolumen der neu gestalteten landesweiten Wohnraumförderung beträgt 250 Millionen Euro. Auf die soziale Mietwohnraumförderung entfallen über 180 Millionen Euro und mehr als 62 Millionen Euro auf die Förderung selbstgenutzten Wohneigentums.

Schwerpunkt der Wohnraumförderung des Landes ist damit die soziale Mietwohnraumförderung.

Gefördert werden der Neubau, der Erwerb von neuen Mietwohnungen sowie Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Schaffung neuen Wohnraums. Voraussetzung ist die Einhaltung der anzuwendenden Vorgaben der EnEV 2014. Die Basisförderung beträgt bis zu 80 % der Gesamtkosten des Vorhabens. Berücksichtigungsfähig sind Gesamtkosten bis zu 3.000 Euro je m² Wohnfläche. Der Darlehenshöchstbetrag liegt somit bei 2.400 Euro je m² Wohnfläche. Die Darlehen werden mit einem auf aktuell 0,00 % p.a. verbilligten Zinssatz für wahlweise 10, 15, 25 oder 30 Jahre gewährt. Die Subventionshöhe hängt von der Bindungsdauer ab. Das Darlehen kann auf Antrag in Höhe von 25, 50 oder 100 Prozent in einen Zuschuss umgewandelt werden. Eine weitere Neuerung ist die Staffelung der wahlweise möglichen Mietabsenkungen im Verhältnis zur ortsüblichen Vergleichsmiete während der Dauer der Miet- und Belegungsbindung. Die Regelabsenkung beträgt mindestens 33 %.

Bei der Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum gelten aktuell höhere Einkommensgrenzen. Der verbilligte Zinssatz des Z 15-Darlehens ist auf 0,50 % p.a. festgelegt. Die Zinsverbilligung gilt künftig 15 statt wie bisher 10 Jahre. Die bisherige Staffelung der Fördersummen nach Gebietskategorien entfällt. Eine vierköpfige Familie mit einem Bruttojahreseinkommen von maximal 75.000 Euro kann einen zinsverbilligten Kredit von 240.000 Euro in Anspruch nehmen. Nach wie vor können Paare und Alleinerziehende ab einem minderjährigen haushaltsangehörigen Kind sowie schwerbehinderte Menschen mit speziellen Wohnbedürfnissen in den Genuss einer Förderung mit dem Z 15-Darlehen kommen.

Kinderlose Paare, bei denen beide Partner nicht älter als 45 Jahre sind, oder Familien, die die aktuellen Einkommensgrenzen nicht einhalten, können wie bisher das Familienzuwachs – Optionsdarlehen in Höhe von maximal 75.000 Euro beantragen.

Wachsende Familien haben die Chance eine Ergänzungsförderung zu erhalten, wenn innerhalb von sechs Jahren ein weiteres Kind zum Haushalt dazukommt und die weiteren Fördervoraussetzungen eingehalten sind.

Förderfähig sind der Neubau, auch Ersatzneubau, und der Erwerb einer neuen Wohnimmobilie, der Erwerb von gebrauchtem Wohnraum sowie Änderungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Schaffung selbst genutzten Wohnraums und der altersgerechte Umbau. Je nach Maßnahme sind ergänzende Fördervoraussetzungen zu beachten. Bei Bau und Erwerb von neuem Wohnraum gelten die anzuwendenden Vorgaben der EnEV. Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Tilgungszuschuss möglich. Beim Erwerb von bestehendem Wohnraum ist eine Zusatzförderung mit KfW-Darlehen für energetische Sanierung (Bauantragsdatum vor 01.02.2002) oder für barrierereduzierende Maßnahmen möglich.

Bau- oder Kaufinteressenten können sich rechtzeitig vor Vorhabensbeginn direkt an die Wohnraumförderstelle im Landratsamt Schwäbisch Hall wenden. Ausführliche Informationen zur Wohnraumförderung und Antragsvordrucke erhalten Sie bei Ute Hartmann  unter Telefonnummer 0791 755 – 7223. Im Internet sind Informationen zu den Fördermöglichkeiten unter www.l-bank.de/wohnen abrufbar.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica