Aktuelles

Impfkampagne gegen das Coronavirus ist angelaufen | 28.01.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ende Dezember ist die Impfkampagne gegen das Coronavirus angelaufen, nachdem die ersten Impfstoffe in der Europäischen Union zugelassen waren. Zunächst hat das Zentrale Impfzentrum in Rot am See und zwischenzeitlich auch das Kreisimpfzentrum in Wolpertshausen seinen Betrieb aufgenommen, nachdem diese Einrichtungen in vorbildlicher Weise in kürzester Zeit aufgebaut und eingerichtet sowie personell besetzt wurden. Die Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffs lässt allerdings momentan nur eine begrenzte Zahl von Impfungen zu. Die geweckten Hoffnungen können leider aktuell nicht erfüllt werden.

Wir möchten Sie auf das Impfangebot in den beiden Impfzentren aufmerksam machen. Dort können Sie sich – allerdings nur nach Voranmeldung und unter Beachtung einer entsprechenden Reihenfolge aufgrund der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Personengruppe – impfen lassen. Die Schutzimpfung ist kostenlos. Eine Impfpflicht gibt es nicht. Die Impfung ist freiwillig.

Die Bundesregierung hat festgelegt, welche Personengruppe zunächst an der Reihe ist. Anspruch mit höchster Priorität auf eine Schutzimpfung haben derzeit Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben. Außerdem Personen, die in stationären Einrichtungen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder Personen die in stationären Einrichtungen oder ambulanten Pflegediensten tätig sind oder in Bereichen medizinischer Einrichtungen arbeiten und dort einem sehr hohen Ansteckungsrisiko auf das Corona-Virus ausgesetzt sind.

Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die zentrale Telefonnummer 116 117 oder online über www.impfterminservice.de. Lassen Sie sich dabei nach Möglichkeit im Falle notwendiger Hilfe durch Ihre Angehörigen, Bekannten und Nachbarn unterstützen. Wie das Land mitteilt und allgemein der Presse zu entnehmen ist, steht nur eine begrenzte Menge an Impfstoff zur Verfügung, so können aktuell nur wenige Termine den Impfberechtigten ermöglicht werden. Aktuell ist offen, wann die nächste Gruppe der ab 70-Jährigen ein Impfangebot erhalten kann. Gleiches gilt für die angestrebte zweite Phase der Impfung, wonach Impfungen auch in Haus- und Facharztpraxen durchgeführt werden sollen. Dies wird allerdings erst dann möglich sein, wenn ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, der nichtmehr „ultra-tiefgekühlt“ gelagert und vorgehalten werden muss.

Schauen Sie bitte regelmäßig unter der angegebenen Internetadresse bzw. unter www.baden-wuerttemberg.de und lassen Sie sich von Ihrer Hausärztin oder Ihrem Hausarzt beraten. Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie, wie auch einen Link zur Plattform der Impfterminvergabe finden Sie auch unter www.satteldorf.de

Sobald eine größere Zahl an Impfterminen freigegeben wird, werden wir prüfen, inwieweit wir die berechtigten Bürgerinnen und Bürger bei der Terminanmeldung weiter unterstützen können. Im Hinblick auf die absolut begrenzte Zahl ist dies aktuell noch nicht zielführend und hilft Ihnen nicht weiter

Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten wird sich die Impfkampagne eher über einen längeren Zeitraum erstrecken, sodass wir weiterhin nur an alle appellieren können, die geltenden Abstands- und Hygieneregelungen strikt einzuhalten. Dadurch schützen Sie sich selbst, aber auch Ihre Nächsten.

Bleiben Sie gesund!

Wie bekomme ich einen Impftermin?
Telefonnummer: 116 117 oder unter www.impfterminservice.de

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica