Aktuelles

Der Fuchs geht um | 28.01.2021

Seit einigen Wochen gehen im Rathaus immer wieder Meldungen von Bürgerinnen und Bürgern ein, dass in Wohngebieten in Satteldorf Füchse beobachtet wurden. Füchse gelten als „Kulturfolger“ und finden in bewohnten Gebieten oftmals bessere Lebensbedingungen als im Wald vor, da hier häufig leicht zugängliches Futter vorhanden ist. Um Futterquellen für Füchse im Garten zu reduzieren, sollten Sie darauf achten, kein Vogel-, Hunde- oder Katzenfutter offen herumstehen zu lassen. Die Mülltonnen sollten gut verschlossen sein und regelmäßig ausgewaschen werden. Wenn Sie einen Komposthaufen besitzen, sollte dieser abgedeckt werden. Das hält auch andere ungebetene Tiere, wie etwa Marder, Ratten oder Waschbären aus Ihrem Garten fern.  Anders als viele vielleicht denken, geht von Füchsen keine Gefahr aus. Die Tollwut gilt seit 2008 in ganz Deutschland als ausgerottet. Auch gelten Füchse als nicht aggressiv. Leider kann es jedoch zu Verhaltensauffälligkeiten kommen, wenn Füchse von Menschen Futter erwarten und aufdringlich Betteln. Deshalb ist es strengstens untersagt, Füchse (und andere Wildtiere) zu füttern! Dreiste Füchse können gerne energische vertrieben werden. Die menschliche Stimme oder sonstiger Lärm sind hierfür gut geeignet. Ein weiterer Tipp: Sie können Füchse auch verjagen, indem Sie mit einem Gartenschlauch in ihre Richtung spritzen. Sie komplett zu vertreiben könnte sich jedoch als schwierig erweisen, da die Jagd innerhalb geschlossener Ortschaften verboten und somit nicht möglich ist.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica