Aktuelles

Ein gutes neues Jahr 2021 | 28.01.2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger – Ein gutes neues Jahr 2021

Ein besonderes Jahr 2020 liegt hinter uns – das vergangene Jahr wird in vielerlei Hinsicht in Erinnerung bleiben, wahrlich ein historisches Jahr mit einer epochalen Krise. Das Infektionsgeschehen mit Testungen und Quarantäneregelungen bis hin zu Ausgangsbeschränkungen und einem 2. Lockdown, der nun bis Ende Januar 2021 verlängert wurde, brachte nicht vorstellbare Veränderungen mit sich. Nach wie vor sind trotz begonnener Impfungen Einschränkungen und immer neue Herausforderungen für unser Zusammenleben auf der Tagesordnung. Trotz all dem konnten Sie hoffentlich über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel im Kreis Ihrer Familie ausspannen und besinnliche Tage verbringen. Ich wünsche Ihnen allen ein friedvolles und vor allen Dingen gesundes neues Jahr.

Neben den besten Wünschen für das neue Jahr möchte ich auch Danke sagen für die vielfache Unterstützung und das gute Miteinander in der zurückliegenden Zeit. Gerade die Pandemie und die Einschränkungen für Viele, ob alt, ob jung, haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir ein menschliches und unterstützendes Miteinander pflegen. Ich darf all denjenigen danken, die durch ihre Mitarbeit, ihren unermüdlichen Einsatz und ihr persönliches Engagement einen Beitrag für unsere Gemeinde, für unsere Vereine, unsere Kirchen, wie auch dem Nächsten geleistet haben. In unseren Einrichtungen, wie Kitas und Grundschule, in der häuslichen Pflege durch unsere Gemeindeschwestern oder durch pflegende Familienangehörige, wie auch im Alexandrinenstift mussten pandemiebedingt enorme Herausforderungen gemeistert werden. Ganz neue Formate waren für den Dienst der Kirchengemeinden mit Gottesdiensten via YouTube oder im Freien angesagt. Großartig was hier „auf die Beine gestellt wurde“. Auch die Hilfsdienste, Feuerwehr und DRK, waren in ihrem wichtigen Dienst mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich wiederum gekümmert und sich in den unterschiedlichsten Bereichen, so auch bei „Wir helfen - Haustür-Service Satteldorf“, ehrenamtlich eingebracht. Vieles wurde und wird im „Verborgenen“, wo immer nötig, geleistet. Allen gilt mein großer Respekt und unser aller Dank.

Nicht nur das gesellschaftliche Zusammenleben und das uns allen so wichtige Zusammensein in Gemeinde und Kirche, im Verein oder der Nachbarschaft war und ist nach wie vor unterbrochen. Rückblickend konnten wir auch durch diese besonderen Umstände nicht alle Projekte wie zeitlich geplant voranbringen. Bei dem relativ guten Stand der Aufgabenerledigung und des guten Standards unserer öffentlichen Einrichtungen war dieser Umstand erfreulicherweise nicht so augenfällig. Vielmehr ist ins Bewusstsein gerückt, dass die Vielzahl an geplanten Vereins-, Kirchen- und Gemeindeveranstaltungen nicht stattfinden konnten, ja das gesellschaftliche Leben gelitten hat. So mussten wir auf die geplante Einweihungsfeier des neuen Kinderhauses Obere Gasse in Satteldorf, wie auch auf die Wiedereröffnung der Gröninger Hammerschmiede nach der abgeschlossenen Sanierung des Wasserrads und des Wellbaums verzichten. Auch die offizielle Indienststellung des neuen Gerätewagens Transport in unserer Freiwilligen Feuerwehr musste zurückgestellt werden.

Andererseits sind wir aber mit der Umsetzung des neuen Wohnbaugebiets Häuslesbühl in Satteldorf, den notwendigen Vorbereitungen zur Verlegung der Leonhard-Weiss-Straße im Industriegebiet, wie auch der Planung der Erweiterung des Kindergartens an der Turnhalle Gröningen gut vorangekommen. Das Thema Digitalisierung der Grundschule Satteldorf, als auch der Gemeindeeinrichtungen hat durch die Pandemie einen extra Schub erfahren. Ebenso sind die intensiven Vorbereitungen, Planungen und Ausschreibungen für die umfassende Wohnumfeldgestaltung im Bereich der Siedlungsstraße, Bahnhofstraße und Birkelbacher Straße in Ellrichshausen abgeschlossen. Die  Vergabe der Bauleistungen ist erfolgt, bei entsprechender Witterung kann mit den Arbeiten begonnen werden.

Der geplante Muschelkalkabbau bei Bölgental ist ab Herbst in eine neue Phase eingetreten, nachdem der Genehmigungsantrag beim Landratsamt Schwäbisch Hall eingereicht wurde. Aktuell läuft die öffentliche Auslegung der Planunterlagen und die Beteiligung der Bürgerschaft. Die Thematik wird uns weiter beschäftigen und auch fordern. So ist für Ende März seitens der Genehmigungsbehörde, dem Landratsamt Schwäbisch Hall, der öffentliche Erörterungstermin in der Sport- und Festhalle Satteldorf geplant. Unser aller Bestreben muss ein sachlicher Umgang mit der Thematik sein.

Für 2021 haben wir uns wieder viel vorgenommen. Zunächst gilt es aber, dass wir mit den Herausforderungen zur Überwindung der Corona-Pandemie gut vorankommen. Gleichwohl muss uns bewusst sein, dass uns diese, wenn man den Aussagen der Wissenschaftler und Fachleute glaubt, wohl über das gesamte Jahr noch begleiten werden.

Gehen wir das neue Jahr trotz alledem mit Umsicht, Zuversicht und Tatkraft an. Werden wir der Verantwortung für die Entwicklung unserer Gemeinde durch überlegtes und vorausschauendes Arbeiten gerecht. Ich freue mich auf die hoffentlich im Jahr 2021 wieder häufiger möglichen Begegnungen in unserer Gemeinde.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Kurt Wackler
Bürgermeister

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica