Kindertagesbetreuung

Die Betreuungsangebote in den gemeindlichen Kindertagesstätten werden erfreulicherweise gut angenommen, wie Bürgermeister Kurt Wackler berichtete. Dies gilt insbesondere auch für die erweiterten Angebote  - Ganztagesbetreuung und Kleinkindbetreuung (Krippe) – im Kinderhaus am Dorfplatz. Dies hat auch dazu geführt, dass momentan in der Kinderkrippe ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden musste, da sämtliche zur Verfügung stehende Plätze belegt sind.
Hauptamtsleiter Jürgen Diem informierte über die Entwicklung der Kinderzahlen in allen vier gemeindlichen Einrichtungen. In den Kindergärten Ellrichshausen und Gröningen zeigt sich dabei erfreulicherweise eine gewisse Kontinuität bei den Kinderzahlen, sodass im neuen Kindergartenjahr der Betrieb in der gewohnten Art und Weise weitergeführt werden kann. In beiden Einrichtungen werden im Regelbetrieb die Kinder im Kindergartenalter (3 – 6 Jahre) betreut, auch die Aufnahme von 2-Jährigen ist möglich. Der Kindergarten Gröningen wird wie bisher in zwei Gruppen betrieben, der Kindergarten Ellrichshausen wird weiterhin als eingruppiger Kindergarten geführt. Ziel von Verwaltung und Gemeinderat ist es, die dezentrale Struktur in der Kinderbetreuung zu erhalten und somit auch den Kindergarten Ellrichshausen. Allerdings musste festgestellt werden, dass die Kinderzahlen sich aus wirtschaftlicher Sicht heraus sicher an der unteren Grenze bewegen.
Im Hauptort Satteldorf werden die Kinder im Kindergarten Barenhalder Straße in der Regelbetreuung (3 – 6 Jahre) betreut. Auch im Kindergarten in der Barenhalder Straße kann der Betrieb unverändert und kontinuierlich in zwei Gruppen weitergeführt werden. Dabei erfolgt die Betreuung im Rahmen des Regelbetriebes sowie einer verlängerten Öffnungszeit.
Im Kinderhaus am Dorfplatz wird insbesondere die Ganztagesbetreuung sehr gut angenommen. Der Betrieb ab September wird mit einer Ganztagesgruppe sowie einer Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten geführt. Durch diese Organisationsform wird gewährleistet, dass für das anstehende Kindergartenjahr 2012/2013 noch ausreichend Plätze für ein Ganztagesangebot zur Verfügung stehen. Im Bereich der Kleinkindbetreuung werden im neuen Kindergartenjahr 1,5 Kleinkindgruppen geführt. Dies ist unter Einbeziehung von Nebenräumen möglich, ohne dass größere bauliche Maßnahmen erforderlich werden. Damit können bis zu 15 Kinder im Alter von 1 oder 2 Jahren in der Krippe betreut werden. Die vorgesehenen organisatorischen Maßnahmen sind mit dem Landesjugendamt abgestimmt.
Die Kinderzahlen zeigen die positive Annahme der gemeindlichen Betreuungsangebote und dass auch ein weiterer Bedarf gegeben ist, so Bürgermeister Kurt Wackler. Für das kommende Kindergartenjahr können die notwendigen organisatorischen Maßnahmen umgesetzt werden, aber räumlich ist man an der Grenze der Möglichkeiten. Die organisatorischen Änderungen im Kinderhaus am Dorfplatz haben Auswirkungen auf den Personalschlüssel, weiterer Personalbedarf ist dadurch gegeben. Bei künftigen Beratungen ist über die Abgrenzung zwischen Ganztagesbetreuung und Regelbetreuung nochmals zu beraten, insbesondere auch mit Blick darauf, dass immerhin 2/3 der Anmeldungen für die Ganztagesbetreuung einen Umfang von lediglich 35 Wochenstunden betreffen. Dies ist momentan noch kein Thema, steht aber zum nächstfolgenden Kindergartenjahr zur Diskussion.

Der Gemeinderat nahm die Entwicklung der Kinderzahlen sowie die vorgesehenen organisatorischen Maßnahmen zustimmend zur Kenntnis. Die Kindergartenbedarfsplanung wird entsprechend fortgeschrieben. Die Verwaltung wurde zur Umsetzung der notwendigen personellen Maßnahmen ermächtigt.

 


Abwasserbeseitigung und Wohnumfeldmaßnahme Volkershausen

Bereits Ende letzten Jahres ist eine Zuwendung des Regierungspräsidiums für den Anschluss des Ortsteils Volkershausen an die Sammelkläranlage bewilligt worden. Anfang Mai ist nun auch der Bewilligungsbescheid über einen Zuschuss aus dem Entwicklungsrogramm Ländlicher Raum für die Wohnumfeldmaßnahme in Volkershausen eingegangen. Für die Abwasserbeseitigungsmaßnahme beträgt der Zuschuss 90.300 €, für die Wohnumfeldmaßnahme 107.600 €. Von den erwarteten Gesamtkosten in Höhe von 713.000 € sind 605.000 € bereits in diesem Haushaltsjahr veranschlagt. 8.000 € Planungskosten waren bereits 2011 bereitgestellt, über 100.000 € stehen über eine Verpflichtungsermächtigung für 2013 zur Verfügung. Bürgermeister Kurt Wackler informierte den Gemeinderat über das Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung der Tief- und Straßenarbeiten. Vier Firmen haben ein Angebot abgegeben. Der Auftrag wurde an die günstigste Bieterin, die Firma Stein GmbH aus Neusitz, zum Angebotspreis von 560.798,31 € vergeben.

 


Baugesuche und Bauvoranfragen

Der Gemeinderat erteilte das Einvernehmen zum Neubau von zwei Putenställen auf Flst. 187, Gewann Stockäcker, zwischen Gröningen und Bölgental.
Ebenso wurde dem Bau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage auf Teil von Flst. 332, Im Erb, Satteldorf-Gröningen zugestimmt.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica