Amtliche Bekanntmachungen

Änderungen Nr. 11-2018, K-2019-1F und A-2019-1F, Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss, öffentliche Auslegung | 30.01.2020

Der Gemeinsame Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Crailsheim (VVG) hat in seiner öffentlichen Sitzung am 06.11.2019 die Aufstellungs- und Auslegungsbeschlüsse der Flächennutzungsplanänderungen Nr. 11-2018 (Plandatum 18.04.2019), Nr. K-2019-1F (Plandatum 01.09.2019) und Nr. A-2019-1F (Plandatum 02.09.2019) gefasst und beschlossen, die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) durchzuführen. Die Aufstellungs- und Auslegungsbeschlüsse werden gemäß § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich bekannt gemacht. Die Lage der Änderungsbereiche wird wie folgt grob umschrieben:

Ziele, Zwecke und Lage der Planung:

Nr. 11-2018 „Östliches Brühl“, Crailsheim: Eine bisher landwirtschaftliche Fläche soll als Mischgebiet für die Errichtung eines Pflegeheims und altengerechter Wohnungen entwickelt werden.

Nr. K-2019-1F „Industriegebiet Satteldorf, 4. Änderung“, Satteldorf: Umwandlung der gewerblichen Baufläche in eine Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung „Schulungszentrum“.

Nr. A-2019-1F „Grundwegsiedlung“, Crailsheim: Aus einer bisher landwirtschaftlichen Fläche soll auf Basis des städtischen Wohnbauflächenentwicklungskonzepts ein Wohnbaugebiet geschaffen werden.

Zur FNP-Änderung liegen noch keine wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen vor. Folgende wesentliche umweltbezogene Stellungnahmen sind zu den jeweiligen Bebauungsplänen vorhanden und liegen mit dem Behandlungsergebnis aus:

Nr. 11-2018: Regierungspräsidium Freiburg vom 28.08.2018 mit Aussagen zum Baugrund. Regionalverband Heilbronn-Franken vom 21.08.2018 mit Aussagen zum landesweiten Biotopverbund. Landratsamt Schwäbisch Hall vom 29.08.2018 mit Aussagen zum Sportanlagenlärm und zu naturschutzrechtlichen Ausgleichs- und Kompensationsmaßnahmen.

Nr. K-2019-1F: Landratsamt Schwäbisch Hall vom 08.08.2019 mit Aussagen zu Altlasten und Grundwasser.

Nr. A-2019-1F: Regierungspräsidium Stuttgart vom 08.05.2017 mit Hinweisen zur Ergänzung der Begründung in Bezug auf Erforderlichkeit der Planung, zur Bruttowohndichte, zum Vorbehaltsgebiet für Erholung und zum Naturschutz. Regierungspräsidium Freiburg vom 03.05.2017 mit Hinweisen zur Geotechnik, Boden, mineralische Rohstoffe, Grundwasser, Bergbau und Geotopschutz. Regionalverband Heilbronn-Franken vom 28.04.2017 mit Aussagen zum Vorbehaltsgebiet für Erholung, Biotopstrukturen und Jagstaue sowie zum Hochwasserschutz. Landratsamt Schwäbisch Hall vom 10.05.2017 mit Aussagen zu den Belangen Naturschutz, Immissionsschutz, Wasser.

Neben den Umweltberichten sind aus den jeweiligen Bauleitplanverfahren folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Nr. 11-2018: Geräuschimmissionsprognose vom 22.10.2018 mit Aussagen zu Verkehrs- und Sportanlagengeräuschen. Artenschutzrechtliche Relevanzprüfung vom 27.08.2018 mit Aussagen zum Pflanzen- und Tiervorkommen.

Nr. A-2019-1F: Geräuschimmissionsprognose vom 16.08.2017 zu Prognosen über Verkehrsgeräusche und Sportanlagengeräusche und Aussagen zu Schallschutzmaßnahmen. Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung vom 05.08.2014 für die Bebauungspläne „Altenmünster 10a, südwestliche Erweiterung I“ und „Altenmünster 10b, südwestliche Erweiterung II“ mit Aussagen zu nachgewiesenen Vogelarten und zu notwendigen Ausgleichsmaßnahmen. Relevanzprüfung zum Umfang der artenschutzrechtlichen Untersuchung für den Bebauungsplan „Grundwegsiedlung“ (Teilbereich Spielplatz und Kindergarten) vom 19.07.2019 mit Aussagen dazu, ob sich in dem Baumbestand Höhlen- oder Habitatbäume befinden, die auch außerhalb der Brutzeit artenschutzrechtlich relevant sein können. Naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung zum Bebauungsplan „Grundwegsiedlung“ vom 02.09.2019 mit Aussagen über Brutvögel und Zauneidechse. Biotoptypenkartierung und Eingriff-/Ausgleichsbilanzierung zum Bebauungsplan „Grundwegsiedlung“ vom 02.09.2019. Baugrunduntersuchung mit abfalltechnischer Voreinstufung zum Bebauungsplan „Grundwegsiedlung“ vom 10.05.2019 mit Bewertung der Tragfähigkeit des Untergrunds, Baugrubenböschung, Wasserhaltung und Versickerungsfähigkeit des oberflächennahen Untergrundes sowie allgemeine Hinweise zu Erdarbeiten. Baugrunduntersuchung mit abfalltechnischer Voreinstufung zum Bebauungsplan „Grundwegsiedlung“ Bauabschnitt 2 vom 07.08.2019 mit Bewertung der Tragfähigkeit des Untergrundes, Baugrubenböschung, Wasserhaltung sowie allgemeine Hinweise zu Erdarbeiten und zur Gründung von Gebäuden.

 

Öffentlichkeitsbeteiligung:

Im Rahmen der öffentlichen Auslegung werden die Planunterlagen in der Zeit vom 10.02.2020 bis 13.03.2020, je einschließlich während der Dienststunden bei der Stadtverwaltung Crailsheim, Ressort Stadtentwicklung, Foyer Neubau, 1. Stock, Marktplatz 1, 74564 Crailsheim und in den Rathäusern der Gemeinden Frankenhardt (Rathaus Gründelhardt), Satteldorf (Satteldorfer Hauptstraße 50) und Stimpfach (Kirchstraße 22) zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.

Im gleichen Zeitraum können die Unterlagen auch im Internet unter "www.crailsheim.de/bauleitplanverfahren" eingesehen werden.

Während der Auslegung können Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird dabei gebeten, die volle Anschrift und betroffene Grundstücke anzugeben, da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahme mitgeteilt wird. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen gemäß § 3 Abs. 2 und § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können. Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Es wird ferner darauf hingewiesen, dass zur Bearbeitung des Anliegens bei Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern personenbezogene Daten wie Vor- und Familienname sowie Anschrift (ggf. auch E-Mail und Telefonnummer, sofern angegeben) und die vorgebrachten Informationen auf Grundlage von § 4 Landesdatenschutzgesetz gespeichert werden. Die vorgebrachten Informationen werden dem Gemeinderat anonymisiert zur Entscheidungsfindung vorgelegt.

Crailsheim, 22.01.2020

für die VVG Crailsheim

Jörg Steuler, Bürgermeister

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica