Sitzungsbericht

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 16. März 2015

Wohnumfeldmaßnahme Helmshofen

Im Jahr 2015 ist der Ausbau der Ortsstraßen einschließlich der Neugestaltung des Dorfplatzes in Helmshofen geplant. Das Augenmerk dieser Wohnumfeldmaßnahme zur Aufwertung von Helmshofen liegt darin, die bereits bestehenden Einrichtungen zu berücksichtigen und in ein

ganzheitliches Konzept zu integrieren. Spielplatz und Dorfplatz bilden den Ortsmittelpunkt. Die Ortstraße soll zusammen mit dem Ortsmittelpunkt durch Anlegen eines Gehwegs/Schutzstreifens so wie der Erneuerung, Einfassung und Angleichung der Straße zur Umgebung zusammen mit einer Begrünung aufgewertet und weiter belebt werden. Die Fahrbahnbreite wird hierzu auf 5,00 m eingeengt. An den Ortseingängen kommend von der Ortsumfahrung K 2508 soll durch eine Bepflanzung mit Hochstämmen eine Art Torsituation geschaffen werden. Darüber hinaus ist geplant, durch Einbau von Pflasterbändern in der Fahrbahn den Verkehr im Wohnbereich zu beruhigen und die Charakteristik als innerörtliche Wohnstraße zu betonen. Die Kosten für die Wohnumfeldgestaltung und den Ausbau der Ortstraßen liegen bei einer Kostenberechnung bei 466.000,00 €. Voraussetzung für die Umsetzung der Maßnahme ist die Bewilligung der beantragten Forderung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) in Höhe von 156.500,00 €. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres wurde mit der Sanierung bzw. Erneuerung der Kanäle begonnen. Die Arbeiten sollen im Frühjahr fortgesetzt werden. Für die notwendigen Kanalsanierungsarbeiten bzw. Tiefbauarbeiten fallen insgesamt 199.000,00 € an. Der Gemeinderat stimmte der Umsetzung der Maßnahme so wie der Finanzierung im Rahmen des Haushalts 2015 grundsätzlich zu. Vorbehaltlich der positiven Förderentscheidung wurde die Verwaltung mit der Ausschreibung der erforderlichen Arbeiten beauftragt.

Festlegung für die Freibadsaison 2015

Auch für die Badesaison 2015 bleiben die seit 2007 festgelegten Badegebühren unverändert. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 3,00 € (Kinder- und Jugendliche 1,50 €), die 10-er Karte 24,00 € (12,00 €) und die Jahreskarte 45,00 € (22,50 €). Eine Familienjahreskarte liegt bei 95,00 €, der Abendtarif bei 2,40 €. Für Schulklassen wird ein Betrag von 1,20 € je Schüler fällig. Auch die Öffnungszeiten bleiben unverändert von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr täglich. Bei schlechtem Wetter findet von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr und von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Schlechtwetterschwimmen statt. Der Freibadkiosk wird auch dieses Jahr an Frau Schnürpel verpachtet, sie übernimmt auch das Kassieren der Eintrittsgelder.

Soweit es die Witterung zulässt soll das Freibad am Donnerstag, 14. Mai 2015 (Himmelfahrt), geöffnet werden.

Feldwegeunterhaltung

Auch in diesem Jahr sind wieder umfangreiche Bitumenbelagsarbeiten an Feldwegen vorgesehen. Anhand eines Lageplans erläuterte Bürgermeister Kurt Wackler kurz die vorgesehenen Strecken. Es handelt sich zum einen um einen Feldweg nördlich von Bölgental, ein Feldweg Teilstück nördlich von Gröningen parallel zur B 290 sowie ein kurzes Teilstück östlich von Ellrichshausen. Die vorgesehene Maßnahme östlich von Satteldorf Richtung Beuerlbach wird noch zurückgestellt, bis der geplante Wasserleitungsbau in diesem Bereich umgesetzt wird. Der Gemeinderat wurde über das Ergebnis der beschränkten Ausschreibung informiert. Die Arbeiten wurden an die Firma Hähnlein aus Feuchtwangen zum Angebotspreis von 135.685,99 € vergeben.

Fußweg und Treppenanlage Eichelberg

Mit dem Bebauungsplan „Eichelberg II, 1. Erweiterung“ wurde neben der Bebauung um die Wendeplatte in der Anhäuser Straße auch eine Treppenanlage und ein Verbindungsweg vorgesehen. Dadurch soll eine Verbindung zwischen den Straßen am Eichelberg und Anhäuser Straße geschaffen werden. Eine aus dem Jahr 2005 stammende Kostenberechnung lag bei 52.200,00 € für diese Maßnahme. Im Jahr 2007 war die Fußwegtrasse im Rahmen des Ortschaftsrat Gröningens besichtigt und empfohlen worden, dass am Weg erst mit der angrenzenden Bebauung erfolgen soll. Nach dem die Angrenzer bis auf wenige Restarbeiten ihre Außenanlagen nun angelegt haben, kann die Umsetzung der Maßnahme erfolgen. Der Gemeinderat wurde über das Ergebnis der beschränkten Ausschreibung informiert. Die Tiefbauarbeiten und die Fußweg- und Treppenanlage wurden an die Firma Georg Kaltenbach aus Horschhausen zum Angebotspreis von 46.987,63 € vergeben.

Ersatzbeschaffung Schlepper

Wie in Vorberatungen bzw. der Beratung zum Haushaltsplan festgehalten wurde, ist dringend Ersatz für den im Jahr 2001 beschafften Schlepper der Marke Steyr vorzunehmen. Das Gerät hat über die Jahre gute Dienste geleistet. Bauhof und Verwaltung hatten sich mit verschiedenen Fabrikaten beschäftigt, insbesondere mit Hinblick auf die Geeignetheit  und die Einsatzähigkeit in die vielseitigen Aufgabengebiete des Bauhofes, u.a. dem Winterdienst. Der Gemeinderat folgte dem Vorschlag von Verwaltung und Bauhof zu Beschaffung eines Fendt Schleppers 513 Vario mit einer Leistung von 134 PS. Die Beschaffungskosten liegen bei 119.000,00 €, wobei durch die Rückgabe des Altfahrzeuges ein Erstattungsbetrag von 19.500,00 € gegengerechnet werden kann. Für die Gemeinde besteht dabei die Möglichkeit, durch einen freien Verkauf gegebenenfalls noch ein besseres Ergebnis zu erzielen. Von Verwaltung und Gemeinderat wurde es bedauert, dass auf Grund der vorgegebenen Vertriebswege eine Beschaffung des ausgewählten Fahrzeugs nicht über einen örtlichen Händler möglich ist. An den lizensierten Händlern kommt man nicht vorbei.

Bausachen

Der Gemeinderat stimmte der Nutzungsänderung bzw. dem Um- und Ausbau der Scheune zur Werkstatt auf Flst. 3714, Am Sägbuck 33, Sattelweiler, zu.

Ebenso wurde das Einvernehmen zum geplanten Neubau Schaltechnik mit Sozialtrakt und Reinigungshalle und Erstellung eines Krans auf Flst. 2672/14 und 2672/8 erteilt.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica