Sitzungsbericht

Bericht aus der Gemeinderatsitzung vom 23. November 2015

  

Aussegnungshalle Satteldorf

Auf Grundlage des Planentwurfs aus dem Architektenwettbewerb und der im Gemeinderat festgelegten Punkte wurde die Baugesuchsplanung für die Erweiterung bzw. Modernisierung der Aussegnungshalle Satteldorf weiterentwickelt. Der Bestand soll dabei weitestgehend erhalten werden und in Richtung des Vorplatzes sowie in östlicher Richtung erweitert werden, wie Bürgermeister Kurt Wackler erläuterte. Auf der Nordwestseite des Gebäudes soll ein zeitgemäßes, behindertengerechtes WC eingerichtet werden. Daran anschließend ist ein Geräteraum mit Durchgangsmöglichkeit zum Aussegnungsbereich vorgesehen. Der Pastoralraum schließt sich unmittelbar im neu zu erstellenden südwestlichen Bereich an, auch die Beschallungstechnik soll in diesem Raum untergebracht werden. Auf der Ostseite des Gebäudes werden sich künftig anstatt der zwei vorhandenen drei Aufbahrungsräume befinden. Der neu zu schaffende dritte Aufbahrungsraum wird unmittelbar an dem bestehenden Gebäudebestand im Südosten anschließen. Der zweite, bisher kleinere Aufbahrungsraum wird im Zuge der Baumaßnahme nach Osten hin vergrößert. Die Belichtung der Räumlichkeiten wird durch zwei zu installierende Lichtbänder gewährleistet. Die Belüftung ist durch Ventilatoren im Dach, die ohne Stromversorgung auskommen, und zu öffnende Fenster gewährleistet. Das Glasdach kann gemäß einer neuen statischen Berechnung nahezu wie im damaligen Planentwurf angedacht umgesetzt werden. Die Kostenberechnung soll in der nächsten Gemeinderatsitzung vorgestellt werden. Die Vergabe ist in der Sitzung des Gemeinderats im Februar 2016 vorgesehen, der Baubeginn im April 2016. Bürgermeister Wackler wies darauf hin, dass während der Bauphase keine Nutzung des Altbestands möglich ist; Verstorbene werden in dieser Zeit in Bronnholzheim oder Gröningen aufgebahrt. Die Fertigstellung der Maßnahme ist zu den Trauerfeiertagen im November 2016 geplant. Der Gemeinderat stimmte der Planung der Modernisierung der Aussegnungshalle zu und fasste den Bau- und Finanzierungsbeschluss. Die Verwaltung wurde mit der Durchführung der Ausschreibung aller Gewerke beauftragt. 

Änderung der Bestattungsgebührensatzung

Bedingt durch die Aufgabe der Grabherstellungstätigkeit der Schreinerei Hahn aus Schnelldorf wurde es notwendig, für die Grabherstellung auf den kommunalen Friedhöfen einen Nachfolger zu finden. Da die Schreinerei Hahn sowohl auf den Friedhöfen in Satteldorf als auch in Schnelldorf tätig war, wurde von den beiden Gemeinden wieder eine gemeinsame Lösung angestrebt. Als Nachfolger konnte mittlerweile Herr Dominik Jorde aus Schnelldorf-Unterampfrach gefunden werden, der sowohl in der Gemeinde Schnelldorf als auch in der Gemeinde Satteldorf künftig die Grabherstellungen vornehmen wird. Im Zuge der Neuvergabe der Grabherstellungstätigkeiten wurden auch die Entschädigungen neu vereinbart. Der Aufwand für die Grabherstellung wird künftig ab 01.01.2016 ansteigen. Die Erhöhung der Preise für die Grabherstellung bedingen eine Anpassung der entsprechenden Gebühren in der Bestattungsgebührensatzung. Die Kalkulation der Grabherstellungsgebühren wurde vorgestellt. Die Gebühr für die Grabherstellung liegt künftig bei 668 € und für ein Kindergrab bei 283 €. Die neuen Gebühren fließen in die geänderte Bestattungsgebührensatzung ebenso ein, wie gewisse rechtliche bzw. redaktionelle Änderungen anhand des Musters des Gemeindetags. Der Gemeinderat nahm die Gebührenkalkulation zustimmend zur Kenntnis und legte auf dieser Grundlage die neuen Gebühren fest. Anschließend wurde die Änderungssatzung zur Bestattungsgebührensatzung gefasst. 

Auf die gesonderte Veröffentlichung der Änderungssatzung wird verwiesen. 

Wasserversorgung Satteldorf

In der Gemeinderatsitzung im Oktober des vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat die vom Zweckverband Nordostwasserversorgung (NOW) ausgearbeitete Entwurfsplanung bezüglich der Wasserversorgung Satteldorf zustimmend zur Kenntnis genommen. Dabei ist unter anderem vorgesehen, dass eine neue Zuleitung vom Kühberg über Beuerlbach zum Ortsnetz Satteldorf verlegt wird. Da von der Neuverlegung auch der Kreuzungsbereich der Bahnlinie der Deutschen Bundesbahn AG betroffen ist, war eine Abstimmung mit der Deutschen Bahn AG erforderlich. Mittlerweile wurde von dort die Genehmigung erteilt, sodass die Ausschreibung der Maßnahme erfolgen konnte. Der Gemeinderat wurde über das nachgerechnete Submissionsergebnis informiert. Die Vergabe erfolgte an den jeweils günstigsten Bieter. Den Auftrag für den Neubau der Verbindungsleitung zwischen Beuerlbach und dem südöstlichen Baugebiet in Satteldorf erhielt die Firma Hans Ebert aus Abtsgmünd zum Angebotspreis von 258.371,64 €. Den Zuschlag für die Sanierung der Verbindungsleitung zwischen Pennymarkt und dem Auhof bzw. Schummhof ging an die Firma PRS Rohrsanierung Essen aus Bad Friedrichshall zum Angebotspreis von
39.200,00 €. In den Kostenberechnungen waren seinerzeit insgesamt 370.000,00 € ausgewiesen. 

Wald-Finanzplan 2016

Das Forstamt hat den Natural- und Finanzplan für das Forstwirtschaftsjahr 2016 vorgelegt. Dabei stehen Einnahmen von 1.550,00 € Ausgaben in Höhe von 2.980,00 € gegenüber. Die Einnahmen ergeben sich aus der Holzernte, die Kosten verteilen sich auf die Holzernte mit 1.200,00 €, die Kulturen mit 240,00 €, die Bestandpflege mit 640,00 €, Betriebssteuern und Beiträge mit 300,00 € sowie die Verwaltungskosten für den Nichtstaatswalds mit 600,00 €. Der Gemeinderat stimmte dem Natural- und Finanzplan 2016 für das kommunale Waldvermögen zu. 

Bausachen

Der Gemeinderat stimmte dem Neubau eines Übergangwohnheims für die vorläufige Unterbringung durch den Landkreis Schwäbisch Hall auf Flst. 3736 und 3737, Seeweg 11, Satteldorf, zu.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica