Sitzungsbericht

Bericht aus der Gemeinderatsitzung vom 27. Juli 2016

Aussegnungshalle Satteldorf

Für die Sanierung und Erweiterung der Aussegnungshalle in Satteldorf waren seinerzeit vier Planungsbüros im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung mit der Erarbeitung eines Vorentwurfes beauftragt worden. Man hatte sich seinerzeit für den Vorentwurf des Architekturbüros Burk aus Crailsheim entschieden. Bei dieser Idee war unter anderem der Erhalt der vorhandenen Buntglasgestaltung in der Rückwand der bestehenden Leichenhalle sowie im Aufbahrungsraum vorgesehen und die Fortsetzung dieses Gestaltungselements im Erweiterungsbereich. Ziel ist eine stimmige und passende Gestaltung im Bereich des Übergangs des Bestandes zur Erweiterung sowie im erweiterten zweiten Aufbahrungsraum und im neu  zu schaffenden dritten Aufbahrungsraum.

Herr Arnold vom Atelier Arnold und Eichler erläuterte die beiden Gestaltungsvorschläge, die nach einer Vorortbesichtigung erarbeitet worden sind. Eine Variante orientiert sich am Bestand. Es sind schräge, von einem ideellen Zentrum nach links und rechts strebende Glaselemente vorgesehen. Die andere Variante ist etwas statischer mit rechtwinkligen Elementen. Nach eingehender Beratung folgte der Gemeinderat dem Vorschlag der Verwaltung und entschied sich für die erstgenannte, am Bestand angelehnte Gestaltung. Nach außen wirkt das Licht eher als Auflicht, d. h es wirkt eher dunkel. Von innen ist die Wirkung als Durchlicht, d. h. im Innenbereich wird von außen kommend helles Licht wahrgenommen. Das Farbspektrum orientiert sich dabei an der bestehenden Buntverglasung. Die Kosten liegen bei 18.000 € bis 20.000 €.

Erneuerung Eisenbahnüberführung Birkelbach

Die Deutsche Bundesbahn plant seit geraumer Zeit die Erneuerung der Eisenbahnüberführung im Zuge des Feldwegs 524 in Birkelbach. Vorgabe von der Gemeinde war dabei, dass mindestens das gleiche Lichtraumprofil wie bisher bereits vorhanden erreicht wird. Gemeindeamtsrat Tobias Schneider erläuterte die von der DB-Netz AG vorgelegte Planung, wobei der Durchfahrtsbereich künftig 11 m gegenüber bisher 9 m messen wird. Die Höhe entspricht dem bisherigen Maß, eine gewisse Absenkung der Fahrbahn ermöglicht die Einhaltung der bisherigen Höhe. Die Senkung um etwa 30 cm wird auf eine Streckenlänge von 30 m aufgefangen, sodass ein „sanfter“ Übergang gewährleistet ist. Für das Bauwerk ist es erforderlich, dass ein gewisser Grundstücksbereich von der Gemeinde überlassen wird. Für die Lagermöglichkeit ist ein Grunderwerb von privaten Grundstückseigentümern durch die DB-Netz erforderlich. Die Gesamtkosten für die Maßnahme werden bei ca. 1,5 Mio. € liegen. Der Ausführungszeitraum wird von November 2016 bis Juli 2017 sein, bei der Fertigstellung wird eine Vollsperrung von fünf Tagen der Bahnlinie unumgänglich sein. Feldwege, die bei der Zu- und Abfahrt der Baustelle evtl. beschädigt werden, sind ggf. durch die DB-Netz AG wiederherzustellen. Der vorgestellten Planung wurde vom Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica