Sitzungsbericht

Bericht aus der Gemeinderatssitzung vom 18. Juni 2018

Umbau Ortsdurchfahrt Satteldorf

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme „Satteldorfer Hauptstraße“ konnte die Gemeinde vor einiger Zeit das Areal des ehemaligen Gasthauses „Grüner Baum“ erwerben und mittlerweile auch den Abbruch vollziehen. Die Neugestaltung der Engstelle mit der straßennahen Bebauung ist zum einen aus Gründen der Verkehrssicherheit und zum anderen auch aus städtebaulicher Sicht sorgfältig zu überlegen, so Bürgermeister Kurt Wackler. Bisher war die Engstelle durch die schmalen Fußwege insbesondere bei Begegnungsverkehr oft besorgniserregend. Erste Gespräche mit den betroffenen Anliegern wurden bereits geführt. In Frage steht dabei die Anlegung eines beidseitigen Fußwegs entlang der Hauptstraße. Der Straßenbereich soll aber nicht nur einfach aufgeweitet sondern durch eine gewisse Linienführung so gestaltet werden, dass eine gewisse Bremswirkung erzielt wird. Dipl.-Ing. Gebhard Ziegler erläutert die mögliche Straßenführung mit einer „stärkeren“ und einer etwas „schwächeren“ Schleppkurve. Die Gehwege sind mit einer Breite von 1,50 m angedacht. Auch die Fußgängerunterführung bzw. der Eingangsbereich hierzu wird verändert und eine gewisse Verbreiterung und Abflachung ebenso wie eine Verschwenkung ist angedacht.

Im Rahmen einer Vor-Ort-Besichtigung wurden die möglichen Straßenführungen dann in Augenschein genommen. Der Gemeinderat sprach sich dabei auf Vorschlag der Verwaltung für die etwas abgeschwächte Schleppkurve aus und beauftragte das Planungsbüro ibz Ziegler bzw. die Verwaltung, auf dieser Grundlage die Planung weiter voranzubringen und dann mit dem Straßenbaulastträger, dem Landkreis, in eine erste Abstimmung zu gehen.

Belagsarbeiten Feldwege und Gemeindeverbindungsstraßen

In der Gemeinderatssitzung Anfang Mai dieses Jahres war festgelegt worden, die Belagsarbeiten am Feldweg nördlich von Birkelbach und an der Gemeindeverbindungsstraße zur Neumühle öffentlich auszuschreiben. Der Gemeinderat wurde über das geprüfte Submissionsergebnis informiert. Die Belagsarbeiten wurden an die Fa. Ernst Hähnlein zum Angebotspreis von 133.638,55 € vergeben.

Radlader für den Gemeindebauhof

Der Radlader der Gemeinde mit dem Baujahr 2000 ist in die Jahre gekommen. Nachdem immer wieder Mängel aufgetreten sind, wurde im November 2017 ein Motorschaden festgestellt und ein Tauschmotor wäre erforderlich geworden. Momentan, so berichtete Bautechniker Christoph Hager, ist ein Mietgerät im Einsatz. Die Verwaltung und der Bauhof haben sich daraufhin mit einer Ersatzbeschaffung beschäftigt und aufgrund der Ausstattungsmöglichkeiten für einen Radlader der Marke Kramer 8085T entschieden. Es handelt sich dabei um einen Teleskopradlader mit einer Arbeitsplattform (Korb). Ebenso werden eine Lade- und Entsorgungsschaufel und eine Palettengabel mit angeschafft. Es handelt sich dabei um einen Vierradlenker, der im Vergleich zu einem Knick-Lenker-Fahrzeug mehr Fahrstabilität bietet. Mit dem Radlader kann man bis zu 40 km/h fahren. Das günstigste Angebot stammt von der Fa. Wild – Baumaschinen zum Angebotspreis von ca. 88.000 €. Die Verwaltung wurde ermächtigt, den Erwerb des Radladers zu vollziehen.

Bausachen

Dem Umbau und der Sanierung eines denkmalgeschützten Wohnhauses und teilweise Nutzungsänderung einer Scheune zu Wohnraum auf Flst. Nr. 2295, Haldenbergstraße 11, Ellrichshausen, wurde zugestimmt.

E-MailInhaltsverzeichnisDruckansichtnach oben

74589 Satteldorf
Satteldorfer Hauptstrasse 50
Telefon: 07951/4700-0
Fax: 07951/4700-90

Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

made by PictoGraphica